Direkt zum Inhalt

Erdgasspeicher Schmidhausen

Der Erdgasspeicher Schmidhausen liegt 10 km nordwestlich von Rosenheim in Bayern.

Erdgasspeicher Schmidhausen

Er wurde 1983 in einem ehemaligen Erdgasfeld angelegt. Der Speicher hat unter Tage eine Ausdehnung von 10 km³.

Das poröse Speichergestein des Aquitan ist in einer Tiefe von über 1.000 m über sieben Bohrungen erschlossen. Als Porenspeicher dient Schmidhausen zum Ausgleich des Nachfragegefälles zwischen Sommer und Wintermonaten und trägt zur sicheren Erdgasversorgung der bayerischen Landeshautstadt München bei.

Profil

  • Lage: Großkarolinenfeld bei Bad Aibling / Bayern      
  • Speicherart: Porenspeicher
  • Gasqualität: H-Gas
  • Geologische Formation: Tertiär / Aquitan-Sandstein
  • Arbeitsgasvolumen: 154 Mio. m³
  • Max. Einspeicherleistung: 40.000 m³/h
  • Max. Ausspeicherleistung: 150.000 m³/h
  • Anzahl Speicherbohrungen: 7
  • Baujahr / Inbetriebnahme: 1983
  • Marktgebiet / Netzbetreiber: NCG / SWM Infrastruktur

Sicherheitsinformationen nach Störfallrecht

Sicherheitsflyer und Daten zur Vor-Ort-Besichtigung gemäß §16 StörfallV finden Sie in unserer Mediathek

Kontakt

Erdgasspeicher Schmidhausen

Ametsbichl 10
83109
Großkarolinenfeld

Kontakt