Direkt zum Inhalt

Unsere Referenzen

Unsere Referenzen.

Unsere Referenzen

Wärmenetze 4.0

Storengy entwickelt innovative Konzepte für Fern- bzw. Nahwärmenetze die ganzjährig CO2 freie Wärme zur Verfügung stellen, auch in Gebieten, die für tiefe Geothermie nicht geeignet sind.

Im Rahmen des Förderprojektes Wärmenetze 4.0 plant die ENGIE Deutschland GmbH die Errichtung eines CO² freien- oder armen Nahwärmenetzes für einen ehemaligem Kasernenstandort. Hierbei wird Solarthermie in einen Erdsondenspeicher eingelagert und im Winter über Wärmepumpen dem Nahwärmenetz wieder zur Verfügung gestellt.

Storengy Deutschland GmbH bearbeitet innerhalb der ENGIE hierzu die vielfältigen Aufgaben von der Erstellung einer ersten Machbarkeitsstudie des Erdsondenspeichers über die Systemsimulation bis hin zum finalen Design, Realisierung und Inbetriebnahme des Speichers.

Umbau von Bergwerken zu Wärmeenergiespeichern
Storengy hat sich 2017 an den Machbarkeitsstudien zum Umbau von 2 ehemaligen Bergbaubetrieben zu Geothermie- und Energiespeicherlösungen beteiligt. Dieses Thema ist Teil der eng an den Kontext und die Bedürfnisse eines Projekts anzupassenden Lösungen. Die Umwandlung von Bergwerken einer der Bereiche der dezentralen und lokalen Energiespeicherung, in denen sich Storengy positionieren möchte.

Partnerschaft mit ENSEGID
Im Januar 2017 haben Storengy und ENSEGID einen Partnerschaftsvertrag unterschrieben, um bei innovativen Geothermie- und saisonalen Energiespeicher-Projekten zu kooperieren. Dies umfasst Techniken wie Aquifer Thermal Energy Storage (ATES), sowie auch Borehole Thermal Energy Storage (BTES) und Erdwärmesondenfelder. Diese lokalen, dezentralen und an Stadtviertelerneuerungen oder den Neubau von Öko-Vierteln angepassten Projekte werden neuartige Lösungen zur Speicherung von erneuerbaren Energien ermöglichen, insbesondere Wärme und Kälte.

 

Kontakt

Business Development  - Geothermie

Kontakt